Buch Leseprobe: Influencer ist kein Beruf, das ist die Diagnose

https://www.lilynova.com/wp-content/uploads/2021/11/lilynova-influencerinlily-ebook-influnencer-ist-kein-beruf-das-ist-die-diagnose-logo1024x700.jpg


Kauf das Buch bei Amazon: Klick hier


Exklusive Leseprobe aus meinem Buch:

„Influencer ist kein Beruf. Das ist die Diagnose“


Neben Social Media, Streaming-Diensten und Videoplattformen vergisst man leicht, wofür das Internet eigentlich geschaffen wurde: Damit fremde Menschen das Aussehen der Fashioninfluencerin Lily kommentieren können!

***

Martina: „Oh Schreck Lily, hast du dicke Waden!“

***

Mathilda: „Influencerin Lily, ich bin mir sicher, bei deinen #OOTD Fotos fragst du dich nicht Was ziehe ich an?, sondern Wie komm ich da rein? Nimm endlich ab, sonst entfolge ich dir.“

***

Sarah: „Lily, bei deinem dicken Hals solltest du keine dünnen Halskettchen tragen. Ist dir nicht bewusst, dass du einen dicken Hals mit Speckfalten unterm Kinn hast, Lily? Ich kann gar nicht hinschauen, wenn du mal wieder so´n zartes Halskettchen an deinen dicken Hals anlegst. Huch, muss mich dann immer wegdrehen, um die Story hören zu können, aber deinen Hals nicht sehen zu müssen. Also Lily, merks dir: Kein dünner Halsschmuck für deinen dicken Hals.“

***

Alexandra: „Furchtbar wie geschmacklos du deinen unförmigen Körper anziehst. Irgendwie auch faszinierend, dass du dieses Elend filmst und postest, ohne dich zu schämen. Lily, hast du zuhause keinen Spiegel?“

***

Karin: „Lily, du bist für eine erfolgreiche Influencerin zu dick. Das ist keine Sache fürs Diskutieren. Es ist eindeutig zu sehen, dass du eine Fettleber hast und wenn du so weitermachst, verkürzt du dein Leben um 5-15 Jahre.“

Influencerin Lily: „Ups, ich glaube ich brauche einen Filter für meine Fettleber.“

***

Marlene: „Lily, du musst ein ganz verzerrtes Körperbild haben, wenn du deinen Körper als normal proportioniert bezeichnest.“

***

Hanna: „Lily, bei deinen dicken Handgelenken würde ich auf keinen Fall filigrane, dünne Armbändchen tragen. Deine Handgelenke sehen, im Gegensatz zum Schmuck, richtig dick aus. Trag das nicht. Kauf dir dicken Schmuck, der zu deinen dicken Gelenken passt.“

***

Emilia: „Lily, die Schuhe wirken zu groß und ohne Strumpfhose kommen deine Krampfadern unschön zur Geltung 🙁 “

***

Sabine: „Lily, du hast Baumstamm-Oberschenkel des Grauens. Mach dir keine Gedanken, du Maus, ziehe an was du magst. Du hast eh in allem, was du anziehst, Baumstamm-Oberschenkel. Gib dir keine Mühe besser auszusehen, gegen deine Baumstamm-Oberschenkel kommst du nicht an. Immer wenn ich dich sehe, nenne ich dich innerlich Baumstamm-Oberschenkelmädchen. Du armes, armes Doofchen.“

***

Nadine: „Lily, was ist los mit dir? Kein normaler Mensch kann so viel Selbstbewusstsein haben, dass die tägliche Kritik an ihm einfach abprallt. Lily, du musst echt dämlich sein, dass du nie an dir zweifelst.“

***

Johanna: „Lily, du sahst gestern in den Storys so unheimlich hässlich aus, es war eine Zumutung dir zuzuschauen. Der beige Look steht dir so gar nicht. Die Klamotten an sich waren fabelhaft und echt toll, aber eine Person, die nicht ganz so blass und hässlich ist wie du, sollte sie tragen. Du bist einfach zu hässlich für so schöne Klamotten.“

***

Lela: „Lily, du bist eine Influencerin, du musst auf deine Körpermaße reduziert werden. Das Gesamtbild muss stimmen. Aber bei dir stimmt nichts. Ich finde deinen Körper unförmig und deine Ausstrahlung, naja, du hast keine Ausstrahlung.“

***

Ketty: „Faszinerend, dass du mit deinen wurstigen Fingern Ring-Kooperationen absahnst. Die Influencerinnen mit perfekten Fingern kriegen die Ring-Kooperationen nicht, weil du denen alle Kooperationen vor der Nase wegschnappst. Wurstfinger-Lily, dein Selbstbewusstsein ist genau mein Humor.“

***

Paula: „Der Rock in der Story gestern ist wunderschön, aber du hast nicht die Beine, sowas zu tragen. Durch das glänzende Material und den engen Schnitt trägt der Rock sehr auf und deine Beine, besonders die Waden, sind nunmal sehr, sehr kräftig. Trag den Rock nie wieder.“

***

Manuela: „Ziehe die Leggings, die du heute in der Story getragen hast, sofort aus. Diese Leggings stehen dir sowas von schlecht an deinen unproportional gebauten Beinen. Meine Augen haben beim Schauen deiner Story echt wehgetan. Das war kein Spaß Lily.“

***

Gerda: „Lily, bei so einem Aussehen sollte man wenig essen und viel Sport machen. Du bist immer noch nicht dünn genug.“

Influencerin Lily: „Dünn genug für was denn?“

Gerda: „Für eine Influencer Karriere! So unförmig, wie du aussiehst, wirst du als Fashion Influencerin nie viel Geld machen. Aber vielleicht ist das besser für dich, nicht jeder kann mit viel Geld umgehen.“

Influencerin Lily: „Geld allein macht nicht unglücklich.“

***

Marlene: „Influencerin Lily, du bist immer noch nicht dünn, aber hässlich.“

Influencerin Lily: „Wenigstens etwas …“

***

Bettina: „Lily, ich bin entsetzt, wie du aussiehst. Die Hose, die du in der Story gesten getragen hast, trägt durch das glänzende Material unheimlich auf. Besonders deine Oberschenkel sind so kräftig, das sieht so richtig unvorteilhaft aus. Mach das nicht mehr, kauf dir Hosen aus dickerem Stoff Lily.“

***

Marlene: „Mach dir mal darüber Gedanken was für ein schlechtes Vorbild du für jungen Mädchen bist!!! Man muss dünn sein, um gesund und erfolgreich zu sein. Du hast überall Fettpolster, sogar am Hals!!! Du hast ein total schlechtes Image, weil du nicht dünn bist!!!“

Influencerin Lily: „Das Image von heute ist morgen von gestern.“

***

Renate: „Lily, nimms nicht persönlich, aber heute in der Story sahst du wieder so schlecht aus. Du versuchst es den guten Influencerinnen nachzumachen, aber du bist einfach zu hässlich für diese Liga. Lass das mit dem Influencen sein. Gib auf. Du sollst aufgeben. Gib auf. Schließe deine Accounts. Gib auf. Du bist hässlich. Gib auf. Gib auf.“

***

Julia: „Influencerin Lily hat nen Bikini anprobiert, zurück mit der Quarantäne.”

***

Eva: „So einen Körper wie die Influencerin Lily ihn hat, bekommt man nicht in die Wiege gelegt. Es erfordert viel Schokolade, wenig Sport, Vernachlässigung und Konsequenz. Dann haut sie einen Filter drauf und die DoofFollower denken, wie gut doch Influencerchen Lily aussieht. Alles Lug und Betrug.“

Influencerin Lily: „Der Kühlschrank lehrt uns, dass es nicht auf die äußere Schönheit ankommt, sondern auf das Innere.“

***

Meri: „Lily, du willst eine Influencerin für gesunden Lifestyle sein? Wenn ich mir deinen Body so anschaue, wow. Du bist doch so eine, die bis 18 Uhr nur Salat isst und sich dann um 22 Uhr eine Pizza bestellt und zum Nachtisch zwei Nutellatoast schmiert.“

Influencerin Lily: „Ups, durchschaut.“

Meri: „Gut ist, dass du es wenigstens zugibst, aber schäm dich trotzdem. Gesund ist ja wohl was anderes als das, was du da treibst. Mit dieser Art zählst du nicht länger zu den Healthy-Fashion-Influencern.“

Influencerin Lily: „Nicht alles was man zählen kann, zählt auch.“

***

Teresa: „Ach Lily, so wie du im Bikini aussiehst, hast du neben deinem Bett bestimmt eine NACHTISCHschublade.“

Influencerin Lily: „Du meinst NACHTTISCHschublade?“

Teresa: „Nein.“

***

Gabi: „Influencerin Lily mit zwanzig Filter: Der Body perfekt, glatt, porenlos. Influencerin Lily in der Umkleidekabine: Cellulite, Spliss, Damenbart und eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Schweinchen aus dem richtigen Winkel.“

***

Paula: „Ich finde deine dicken Oberarme so befremdlich. Muss da immer hinschauen, kann den Blick nicht abwenden. Schrecklich.“

***

Emily: „Influencerin Lily, dein Winterspeck ist endlich weg, jetzt hast du Frühlingsrollen.“

***

Sissy: „OMG Lily, dieses schreckliche Outfit gestern, da hat nichts zueinandergepasst! Die Farben, die Materialien … schlecht, schlecht, schlecht! Sogar der Hintergrund war schlecht gewählt. Wie kannst du so vor eine Kamera treten? Mach das nicht mehr. Deine Hässlichkeit nervt mich so sehr, dass ich nicht wegschauen kann und mich durch deine ganzen Storys gruseln muss.“

***

Katharina: „Lily, mir ist es egal, wie viele Likes du bekommst. Du hast einen Schwabbelbauch, Fett am unteren Hals, dicke Fingerchen und Fettpolster an deinen Schenkeln. Ach, du bist einfach unförmig. Aber Hauptsache, du freust dich über die Likes, du Dooffluencerin.“

***

Elisabeth: „Influencerin Lily, als du dir vom Universum gewünscht hast – fitter – zu werden, hat es bestimmt – fetter – verstanden.“

Influencerin Lily: „ABAB (all bodies are beautiful), nur wissen es meine Follower wohl noch nicht!”


Kauf das Buch bei Amazon: Klick hier


 

 

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Archive