Influencer werden: Tipps für mehr Follower auf Instagram

Influencer werden - Tipps für mehr Follower auf Instagram
Influencer werden – Tipps für mehr Follower auf Instagram

Influencer werden wollen viele, schliesslich beträgt das Budget für Influencer-Marketing 2021 ca 9 Milliarden Dollar. Die Frage ist jetzt nur, wie wird man ein Influencer?

In diesem Post gebe ich dir Tipps und Tricks um als Influencer auf Instagram richtig durchzustarten! 


10 Tipps und Tricks  für mehr Follower auf Instagram


Influencer werden – Übersicht:

  1. Finde dein Konzept
  2. Deine Inhalte
  3. Hashtags
  4. Poste regelmässig
  5. Kommunizire mit deinen Followern
  6. Events
  7. Content Kalender
  8. Follower emotional ansprechen
  9. Wähle die Marken sorgfältig aus
  10. Gewinnspiele

1. Influencer werden – Finde ein Konzept

Welchen Lifestyle willst du verkörpern? Wer bist du und wenn willst du mit deinem Content erreichen?

Bist du das süße Mädchen das Pink über alles liebt, die erfolgreiche Geschäftsfrau, die coole Künstlerin oder die sportliche Lehrerin? Entscheide dich und bleib dann dabei. Die Follower wollen ein klares Bild von dir haben.

Ein Micro-Influencer definiert sich dadurch, dass sich seine Follower mit ihm/ihr identifizieren und das können sie nur, wenn du deine Persönlichkeit zeigst.

„Von allem ein bisschen“ ist keine Persönlichkeit.

Je einzigartiger und authentischer du dich zeigst, desto mehr vertrauen dir deine Follower und schon bald werden Marken dir Kooperationen anbieten. Wenn du nur Kooperationen annimmst, die deinen Werten entspechen, hast du eine höhere Glaubwürdigkeit.

Marken wollen mit DIR, dem Micro-Influencer, zusammenarbeiten weil deine Follower wirklich an DIR und DEINER Meinung interessiert sind und dir glauben wenn du ihnen Kaufempfehlungen gibts (selbstverständlich gibst du nur Empfehlungen für Sachen, die du wirklich gut findest, ansonsten merken das die Follower und das Vertrauen in dich ist beschädigt).

Konzentriere dich ab jetzt nicht darauf eine hohe Followerzahl aufzubauen, baue dir ein engagiertes Publikum, das dir bedinungslos vertraut.


2. Influencer werden – Deine Inhalte

Entscheide dich für eine nicht zu kleine Nische und bleib dabei.

Heute Mode, morgen Reisen und zwischendurch immer wieder mal Veganer Lifestyle? Das klappt garantiert nicht. Die Follower (und Marken) wollen ein klares Konzept erkennen wenn sie auf dein Account kommen.

Wenn du möchtest, dass deine Follower dir treu bleiben, musst du ihnen das geben, was sie wollen. Du musst ein Thema verfolgen – Follower folgen deinem Account deshalb, weil sie mehr von einem bestimmten Content sehen wollen.

Um eine spezifischere Nische zu besetzen kannst du Themengebiete verbinden (z.B. Vegan Food auf Reisen).

Mit den berühmten roten Faden, der sich durch deinen gesamten Account zieht, steigt automatisch deine Glaubwürdigkeit.


3. Influencer werden – Hashtags

Du solltest nicht einfach sehr viele Hashtags verwenden, sondern die, die deine Posts beschreiben und deiner Zielgruppe entsprechen.

Du willsts ja nicht nur viele Follower gewinnen, du willst die Richtigen.

Hashtags erleichtern Followern das Auffinden deiner Posts, die sich auf ein bestimmtes Interesse oder ein aktuelles Thema beziehen. Erst durch die Verwendung beliebter Hashtags in deinen Posts werden diese für ein relevanteres Publikum sichtbar.

Dies gibt dir die Möglichkeit, die richtigen Follower zu erreichen und deinen Einfluss zu steigern.

Selbst einige Top-Influencer verwenden regelmäßig Trend-Hashtags. Es kann einige Mega-Influencer geben, die den Prominentenstatus erreicht haben und keine Hashtags mehr in ihren Posts verwenden müssen.

Während du noch dabei bist, die richtige Zielgruppe aufzubauen, musst du beliebte und relevante Hashtags in deinen Posts verwenden.


4. Poste regelmässig

Um schnell die Engagement Rate hochzujagen, poste regelmässig (am besten täglich) ein Foto, und deine Story sollte immer gefüllt sein.

„Regelmäßig posten“ heisst im Grunde, jeden Tag posten, egal ob du krank bist oder in Urlaub.

Die Follower wollen das du immer für sie da bist und sie unterhälst. So wächst deine Glaubwürdigkeit und Autentizität, um nachhaltig echte und aktive Follower zu bekommen.

Deine Follower folgen dir weil sie dich als die beste Freundin oder die große Schwester erleben und das klappt nur wenn du deine Persönlichkeit zeigst und regelmäßig Content hochlädst.

Die Follower sind Morgens und Abends auf Instagram aktiv. Das ist die beste Zeit für deine Posts.

Längere Posting-Pausen vermeiden, falls sie vorkommen, unbedingt eine Erklärung liefern.


5. Kommuniziere mit deinen Followern auf ehrliche Art

Instagram ist eine Community!

Sei nicht schüchtern, du musst aktiv werden.

Vor allem für Mikro-Influencer ist Engagement der Schlüssel zum Erfolg. Antworte auf alle Kommentare, auch wenn es sich um ein kurzes Danke oder ein Emoji handelt.

Wenn dir jeamand folgt, gehe auf seinen Account, like ein paar Fotos, schreib 1-3 Kommentare unter seine Posts.

Auf diese Weise kannst du echte Beziehungen zu deinen Followern aufbauen und deinen Status eines Mikro-Influencers festigen.


6. Events

Networking ist in der Influencer-Branche unerlässlich.

Um PR Agenturen und Marken, die Influencer für ihre Events suchen, auf dich aufmerksam zu machen, solltest du die Hashtags #blogger_de oder z.B. für Münchner ‚blogger_muc nutzen.

Jede Stadt hat ihre eigenen Hashtags. Finde sie und nutze sie.


7. Content Kalender

Mit einem Content Kalender kannst du die Arbeit an deinen Account professionalisiren.

Im Kalender vermerkst du die geplannten Posts, hast eine bessere Übersicht, eine einheitliche Struktur und damit auch die Wiedererkennung.


8. Follower emotional ansprechen – Viral gehen

Wie ich oben erwähnte, arbeiten Marken gerne mit Mikro-Influencern, weil sie mehr Reichweite und Engagement haben!

Eine der besten Möglichkeiten, wie du dein Engagement steigern kannst, besteht darin, herauszufinden wer dein ideales Publikum ist, damit du Inhalte erstellen kannst, die deine Follower emotional ansprechen.

Emotionale Posts jagen die Engagement-Rate hoch und die Chance auf einen viralen Post.


9. Wähle die Marken sorgfältig aus, mit denen du eine Kooperation eingehen möchtest – egal wie viele Follower du hast

Wie ich oben erwähnte, arbeiten Marken gern mit Micro-Influencern zusammen, weil sie mehr Reichweite und Engagement haben!

Das Sagen hast aber DU!

Nur weil du ein Micro-Influencer bist, heißt das nicht, dass du nicht das Recht hast, zu entscheiden, mit welchen Marken du eine Kooperation eingehen möchtest.

Micro-Influencer können hinsichtlich der Marken, mit denen sie zusammenarbeiten, genauso selektiv sein wie Mega-Influencer mit Millionen Followern.

Die Brands, mit denen du kooperierst, können deinen Ruf als Influencer steigern oder beschädigen.

Z.B. Wenn du als Tierfreund/Veganer mit einer Marke kooperierst, die für Tierversuche bekannt sind, wird dies deine Glaubwürdigkeit garantiert beeinträchtigen.

Dadurch wirst du viele Follower und Gelegenheiten für neue Kooperationen verlieren, weil sich die Leute und die Firmen nicht mehr mit dir als Tierfreund/Veganer identifizieren können.

Aus diesem Grund neigen Influencer dazu, die Marken, sorgfältig zu wählen, mit denen sie zusammenarbeiten. Wenn sie für eine Kooperation angefragt werden, stellen Influencer sicher, dass Sie gründliche Nachforschungen anstellen, bevor sie überhaupt anfangen zu verhandeln.

Du kannst eine Suche in Google / sozialen Medien durchführen, um zu sehen, was die Leute über die Marke sagen. Du kannst auch Tools wie „social-searcher com“ verwenden, um Markennamen auf verschiedenen Websites gründlich zu recherchieren.


 10. Veranstalte deine eigenen Gewinnspiele

Wenn du bereits mit Marken zusammengearbeitet hast, hast du wahrscheinlich bemerkt, dass die Kooperationen mit Gewinnspielen die höchsten Engagement-Raten erzielen.

Das liegt daran, dass Gewinnspiele den Leuten die Möglichkeit geben, etwas kostenlos zu bekommen. Das wird dazu beitragen, dass deine derzeitigen Follower mehr mit deinen Inhalten interagieren.

Es ist aber auch eine tolle Möglichkeit, neue Follower zu bekommen. Aus diesem Grund ist es eine großartige Idee, deine eigenen Gewinnspiele auszurichten.

Wenn du noch nicht mit vielen Marken kooperiert hast, musst du möglicherweise zunächst etwas von deinem eigenen Geld investieren. Aber es ist eine Investition, die sich lohnt, da sie dir hilft, deine Zielgruppe zu erreichen und deine Followerzahl zu vergrößern.

Sobald du eine ausreichende Followerzahl aufgebaut hast, senden dir Marken kostenlose Produkte oder Goodies. Du kannst diese Sachen für Gewinnspiele verwenden.

Gewinnspiele sind eine hervorragende Möglichkeit, deine Zielgruppe zu mehr Interaktion zu bewegen. Um sich für das Gewinnspiel zu qualifizieren, müssen die Leute dir folgen und z.B. zwei Freunde im Kommentar markieren.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Archive