Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten

Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten

Nizza Reiseführer – die Stadt mit Flair in Frankreichs Südosten

Immer, wenn das Wetter in Deutschland mal wieder grau und wolkenverhangen ist, ist die Côte d’Azur das perfekte Reiseziel. In Nizza, der größten französischen Metropole, erwarten dich strahlender Sonnenschein und angenehme Badetemperaturen. Der größte Teil der urbanen Fläche wird von einem Meer aus Häusern mit cremefarbenen Wänden und orangenen Dächern bedeckt. Schon beim Anflug auf Nizza hat man somit eine traumhafte Aussicht.

Nizza und die Kieselstein-Strände

Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten

In Nizza erwarten dich ein etwa 7 km langer, mit Kieselsteinen, sogenanten „Gallets„, überzogener Strand. Feine Sandstrände sucht man an der Côte d’Azur vergeblich. Die Sandstrände bei Villefranche-sur-Mer, Saint-Raphael und in Beaulieu-sur-Mer sind die Ausnahme.

Fahrradsystem mit Selbstbedinung

Nizza hat sich mittlerweile ganz schön weiterentwickelt und die Stadtverwaltung gibt sich zukunftsorientiert. Seit 2008 fahren ökologisch angetriebene Straßenbahnen durch die Weltmetropole. Um sich noch mehr für eine saubere Umwelt einzusetzen hat Nizza auf zahlreichen Straßen neue, breite Fahrradstreifen, sowie einige Velo-Mietstationen eingerichtet. Damit möglichst viele Einwohner und Touristen die Fahrstreifen auch nutzen, gibt es das blaue Fahrrad „Vélo bleu“. Hierbei handelt es sich um ein Fahrradmietsystem in Selbstbedienung, welches für Jedermann benutzbar ist.

Grüner Park in Stadtmitte von Nizza

Um die Luftverbesserung noch weiter voran zu treiben, wurde extra ein langer, grüner Park, mitten im Herzen der Stadt errichtet. Ein besonderes Highlight in diesem Park sind die Wasserzerstäuber auf dem Boden. An heißen Tagen bieten Sie Touristen und Einheimischen eine erfrischende Abkühlung in Form einer Wolke aus leicht nässendem Wasserdampf.

Strandboulevard Promenade des Anglais

Ein weiteres Highlight in Nizza ist der Strandboulevard „Promenade des Anglais“. Hier haben schon im 19. Jahrhundert, entlang der gesamten Promenade, die russischen Zarenfamilien und auch reiche Briten, ihr Winterquartier aufgeschlagen und das warme Klima und die tolle Aussicht auf das blaue Meer genossen.

Anders als früher, verkehren hier heute natürlich keine Pferdekutschen mehr, sondern moderne Linienbusse.

Auf der Promenade herrscht zu jeder Zeit ein buntes Treiben und es tummeln sich Schaulustige, Sonnenhungrige und Sportler aus ganz Europa. Oftmals unerkannt flaniert dazwischen die reiche und schöne Prominenz aus Italien und Frankreich.

Zwischen der Promenade und der schäumenden Meeresbrandung gibt es immer wieder kleinere Strandabschnitte mit ausländischen Namen wie Miami Beach oder Florida. Von hier aus kann man auch viele Kreuzfahrtschiffe sowie die großen, gelben Fähren auf dem Weg nach Korsika beobachten.

Nizza Altstadt – Erholungstrip mit Kultfaktor

Am Ende der „Promenade des Anglais“ liegt die Altstadt von Nizza. Hier befinden sich zahlreiche verwinkelte Gassen mit interessanten Läden und lokalen Spezialitäten. Hier, in den typischen Gassen und „Piazettas“ werden regelmäßig Blumen-, Gemüse- und Obstmärkte veranstaltet. Nicht nur Einheimische, sondern auch viele Touristen erfreuen sich immer wieder an den verschiedenen Ständen.

Schlosshügel „Colline du Château“

Hier, zwischen den Gassen, beginnt auch der Aufstieg zum bekannten Schlosshügel „Colline du Château“. Alle, die den Aufstieg gewagt haben, werden mit einer traumhaften Ruine, welche zur alten Schlossanlage gehörte, belohnt. Diese sollte bis 1706 die Stadt vor Angriffen schützen.

Aber nicht nur die Ruine, sondern auch der atemberaubende Ausblick auf das azurblaue Meer und die sanft geschwungene Bucht „Baie des Anges“ ist einen Aufstieg wert. Das Schloss, das dem Hügel den Namen gab, braucht ihr hier nicht suchen, es existiert nämlich bereits seit 1706 nicht mehr.

Das Museum für Schifffahrtskunde liegt auch auf dem Schlosshügel.

Kirchturm von „Notre-Dame de Nice“

Wendet man sich der anderen, der rechten Seite zu, so hat man einen interessanten Ausblick über das grüne Hinterland und das Stadtzentrum mit dem Kirchturm von „Notre-Dame de Nice. Die Kirche zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Nizza.

In den Nachtstunden wird die weiße Fassade festlich beleuchtet und im Innern dominieren viele hohe Säulen und Fenster mit Buntgläsern und typisch christlichen Motiven. Da der Eintritt kostenlos ist, sollte man sich einen Besuch nicht entgehen lassen.

Die Gärten von Rothschilds Villa Ephrussi

Die Villa Rothschild ist eins der schönsten Baudenkmäler der Côte d’Azur. Ich liebe es, hier die Symmetrie des französischen Gartens zu erforschen, die Rosenarten des Rosengartens, die seltenen Hölzer des Exotengartens sowie die archäologischen Überreste des Steingartens und vieles mehr.

Nizza´s Sehenswürdigkeiten – Kathedrale Sainte-Reparate

Nizza wirkt auf mich immer sehr lebhaft, vor allem das quirlige Getümmel in den Gassen rund um die Kathedrale Sainte-Réparate gefällt mir sehr. Zwischen frischen Leckereien, Pasta und süßen Verführungen könnte ich es auch länger aushalten …

Die im barocken Stil erbaute Kathedrale ist ein echtes Meisterwerk, sie verfügt über drei Orgeln und 10 Kapellen. Der kunstvoll verziehrte Hauptaltar ist einen Blick wert. Kein Wunder das die Kathedrale Sainte-Réparate zum Monument Historique erklärt wurde.

Kunstmuseum Musee des Beaux Arts

Für Kunstliebhaber empfehle ich einen Besuch des Kunstmuseums Musée des Beaux Arts.

Nizza im Winter

Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten

Auch im Winter ist Nizza eine Reise wert. Es gibt viele Möglichkeiten Nizza auch in der kälteren Jahreszeit zu geniessen, auf jeden Fall ist die Stadt, wenn die Einheimischen hier in der Mehrzahl sind, viel authentischer zu erleben.

Nizza – Ausflüge nach Monaco und Cannes

Wer während seines Nizzaurlaubs noch genügend freie Zeit hat, der sollte unbedingt einen Ausflug nach Cannes oder Monaco einplanen.

Monaco liegt im Osten Nizzas und ist mit der französischen Bahn in nur einer halben Stunde zu erreichen. Das berühmten ozeanographischen Museum, der Yachthafen und der Fürstenpalast sind eigentlich immer einen Besuch wert.

Cannes, von vielen auch als kleiner, schicker und exklusiverer Bruder von Nizza bezeichnet, liegt etwa gleich weit entfernt, jedoch entgegengesetzt ganz im Westen. Auch hier gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein Ausflug dorthin lohnt sich immer.

Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
Nizza Reiseführer und Sehenswürdigkeiten
No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.