Paris Arrondissements – Paris Viertel

Paris Eiffelturm, Frankreich
Paris Eiffelturm, Frankreich

20 Pariser Arrondissements und jeweils 4 Quartiers von Paris – Übersicht

Informationen zu den 20 Pariser Arrondissement (Stadtteilen)  und ihren Top Sehenswürdigkeiten. Jedes der 20 Arrondissements ist von 1-20 durchnummeriert. Neben der Nummer hat jeder Stadtteil auch einen eigenen Namen. Jedes Arrondissement hat seinen eigenen Bürgermeister und ein eigenes Bürgermeisteramt, sowie ein eigenes Stadtbezirksparlament. Auf den Strassenschildern in Paris ist das Arrondissement angegeben. Die letzten zwei Ziffern der Postleitzahl zeigen die Nummer des betreffenden Arrondissement.

Jedes Arrondissement ist in 4 Quartiers (Stadtviertel) aufgeteilt. Die Quartierts sind durchnummeriert und jedes hat einen eigenen Namen.


1. Arrondissement („1er“) – Louvre

Lage: Das 1. Arrondissement liegt im Zenrtum von Paris.

Quartier: Saint-Germain-l’Auxerrois, Halles, Palais-Royal, Place-Vendôme.

Das erste Arrondissement ist das historische Herzstück von Paris. An dieser Stelle hat sich der Louvre mit seiner einzigartigen Kunstsammlung und renomierten Kunstwerken angesiedelt. Ein Beispiel hierfür ist das Bild der berühmten „Mona Lisa“von Leonardo da Vinci. Dieser Bezirk besitzt neben Museen aber auch teure Boutiquen und Hotels wie das Ritz. Das Hallenviertel „Les Halles“ bietet dir ein riesiges Angebot von Geschäften. Sehenswert ist auch der Pariser Großmarkt mit Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse. Straßencafés laden dich zum Verweilen ein. Straßenkünstler sorgen für eine vielseitige Unterhaltung. Zur Entspannung vom Trubel lohnt sich für dich ein Spaziergang durch den Garten der Tuleries, der vom Place Vendome bis zum Place de la Concorde reicht.

Top Sehenswürdigkeiten im 1. Arrondissement:

  • Louvre
  • Triumphbogen
  • Brücke Pont Neuf
  • Jardin des Tuileries
  • Place Vendôme
  • Forum des Halles
  • Palais Royal
  • Palais de la Cité
  • Galerie nationale du Jeu de Pommes

 


2. Arrondissement („2er“) – Bourse

Lage: Das 2. Arrondissement liegt nördlich vom 1. Arrondissement und ist das kleinste Arrondissement von Paris.

Quartier: Gaillon, Vivienne, Mail, Bonne-Nouvelle

Nördlich vom 1. Arrondissement und zwischen den Grands Boulevards und der Straße der Peitits Champs gelegen, ist das Börsenviertel im zweiten Arrondissement untergebracht. Die Auswahl der Geschäfte hat sich an den hiesigen Geldumschlagplatz angepasst. In dieser Umgebung kannst du dich mit dem gehobenen Angebot von Kleidung in mehreren Passagen vertraut machen. Im 2. Arrondissement ist das Rotlichtviertel untergebracht. Auch das Informationszentrum ist hier ansässig.

Top Sehenswürdigkeiten im 2. Arrondissement:

  • Opéra-Comique (ein Theater in Paris)
  • Altbau der Nationalbibliothek
  • Palais Brongniart mit einer Ausstellung zur Börse, heute ein Sitz der Euronext, ehemals Sitz der „Pariser Börse“ (genauer der Bourse des Valeurs (dt.: Wertpapierbörse)).
  • Altbau der französischen Nationalbibliothek
  • Notre-Dame-des-Victoires
  • Notre-Dame-de-Bonne-Nouvelle
  • Opéra-Comique
  • Galerie Colbert, Ladenpassage
  • Galerie Vivienne, Ladenpassage

3. Arrondissement („3er“) – Temple

Lage: Ein Teil des 3. Arrondiissements wird Marais, der andere Temple genannt.

Quartier:  Arts-et-Métiers, Enfants-Rouges, Archives, Sainte-Avoye

In dieser Region befinden sich heute prächtige Paläste ehemaliger Adliger, in denen auch Handwerker und andere Firmen angesiedelt sind. Im Marais hast du die Möglichkeit, in einer märchenhaften historischen Kulisse nach Lust und Laune einzukaufen. Mit der gerade angesagten Kleidung kannst du dich hier eindecken.

Top Sehenswürdigkeiten im 3. Arrondissement:

  • Marais  Viertel
  • Place de la République
  • Picasso Museum
  • Museum im Hotel Carnavalet

4. Arrondissement („4er“) – Hotel-de-Ville

Lage: Das 4. Arrondissement liegt am rechten Seine Ufer und grenzt an das 1.,  3.,  11.,  und 12.  Arrondissement.

Quartier: Saint-Merri, Saint-Gervais, Arsenal, Notre-Dame

Im 4. Arrondissement gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie die berühmte Kirche Notre Dame, das Rathaus und bedeutende Museen: Zum Beispiel das Centre Pompidou und das Museum der Modernen Kunst, die bedeutende Kunstwerke vereinen. Nebenbei ist in diesem Arrondissement auch das Verwaltungszentrum ansässig. Auf der Insel St.-Louise befinden sich die Häuser wohlhabender Stars. Der Place de Vosges vereint Modehäuser mit exquisiten Geschäften.

Top Sehenswürdigkeiten im 4. Arrondissement:

  • Marais Viertel
  • Kathedrale Notre-Dame
  • Centre Georges Pompidou
  • Place de la Bastille
  • Place des Vosges
  • Hôtel de Ville (Pariser Rathaus)

5. Arrondissement („5er“) – Panthéon

Das 5. Pariser Arrondissement ist das älteste Pariser Arrondissements.

Quartier: Saint-Victor, Jardin-des-Plantes, Val-de-Grâce, Sorbonne

Das 5. Arrondissement heißt Quartier Latin und stellt sowohl ein Vergnügungsviertel, stellt aber auch ein bedeutendes kulturelles Zentrum dar. So findest du im Quartier Latin Buchläden, Verlage und Jazzkneipen an. In den zahlreichen Bars halten sich Künstler, Autoren und Bohemiens auf. Das Pantheon, eine Halle für berühmte Franzosen, wie Voltaire oder Rousseau, kann in diesem Bezirk besichtigt werden Die berühmte Sorbonne hat hier ebenfalls ihren Sitz.

Top Sehenswürdigkeiten im 5. Arrondissement:

  • Panthéon, ehemalige Klosterkirche, heute Mausoleum
  • Saint-Julien-le-Pauvre, älteste Kirche von Paris
  • Jardin des Plantes (Botanischer Garten)

6. Arrondissement („6er“) – Luxembourg

Lage: Das 6. Arrondissement liegt unmittelbar am linken Seine Ufer.

Quartier: Monnaie, Odéon, Notre-Dame-des-Champs, Saint-Germain-des-Prés

Der 6. Bezirk ist vom Charakter her dem 5. Arrondissement ähnlich. Er beginnt an der Seine und endet am Boulevard Montparnasse. Du triffst im 6. Arrondissement das historische Viertel für Wissenschaft und Kultur. Wie im Quartier Latin kannst du hier einkaufen, essen gehen oder auch Galerien besuchen. Lohnenswert ist es, die älteste Kirche von Paris, St. German de Prés, zu besichtigen. Im Park, Jardin de Luxembourg kannst du dich vom Treiben in den Straßen entspannen.

Top Sehenswürdigkeiten im 6. Arrondissement:

  • Palais du Luxembourg, Sitz des Senats
  • Boulevard Saint-Germain
  • Saint-Germain-des-Prés
  • Académie française
  • Jardin du Luxembourg
  • Die Nationale Akademie der Künste im Hôtel de Chimay
  • Théâtre National de l’Odéon (Théâtre de l’Europe)
  • Café Procope, das wohl älteste existierende Restaurant und sogenannte „große Kaffeehaus“ der Welt aus dem Jahre 1686
  • Café de Flore

7. Arrondissement („7er“) – Palais-Bourbon

Lage: Das 7. Arrondissement liegt ebenfalls direkt am linken Seine Ufer. Das 7. Arrondissement ist das Zentrum des politischen Paris.

Quartier: Saint-Thomas-d’Aquin, Invalides, École-Militaire, Gros-Caillou

Dieses Viertel entstand teilweise schon im 18. Jahrhundert durch die Ansiedlung des Adels. Das 7. Arrondissement gilt mit Abstand als das gut erhaltenste und schönste Quartier. Dementsprechend sind die Mieten extrem hoch. In der Rue de Varenne befindet sich der Amtssitz des Präsidenten im Hotel de Martignon.
In die Vorzeigegebäude sind außerdem Botschaften, Verwaltungen und kleine Hotels eingezogen. Für Besichtigungen sind für dich der Eiffelturm oder das Museum Rodin zu empfehlen.

Top Sehenswürdigkeiten im 7. Arrondissement:

  • Eiffelturm
  • Champs de Mars
  • Invalidendom
  • Museum d`Orsay
  • Museum Rodin
  • Museum du quai Branly
  • Champ de Mars (dt. „Marsfeld“), auch als Parc du Champ de Mars
  • Hotel Matignon (Sitz des Premierministers)
  • Ecole Militaire
  • Palais Bourbon (Nationalversammlung

8. Arrondissement („8er“) – Élysée

Lage: Das 8. Arrondissement liegt direkt am rechten Seine Ufer.

Quartier:

Im 8. Arrondissement befindet sich die Prachtstraße Champs-Elysée. Viele Adlige bauten in dieser Gegend ihre Paläste, um zentral zu wohnen. Außerdem ist die Region mit Theatern, Kinos, dem Lido und teuren Restaurants ausgestattet. Hier kannst du den Sitz des Präsidenten im Elysées-Palast bewundern in dieser teuersten Gegend von Paris. In den Seitenstraßen gibt es Boutiquen mit edler und anspruchsvoller Kleidung.

Top Sehenswürdigkeiten im 8. Arrondissement:

  • Champs Elysées
  • Arc de Triomphe
  • Galeries nationales du Grand Palais
  • Platz Charles de Gaulle
  • Platz de Clichy
  • Platz de la Concorde,
  • Platz de la Madelaine

9. Arrondissement („9er“) – Opéra

Quartier: Saint-Georges, Chaussée-d’Antin, Faubourg-Montmartre, Rochechouart

In diesem 9. Bezirk und Business-Viertel haben sich vorzugsweise Banken, Firmen und Kanzleien niedergelassen. Diese haben sich angesiedelt, da im Viertel Bürger mit Kapital wohnten. Kaufhäuser mit hohem Niveau wie das Printemps und die Galeries Lafayettes gewährleisten einen anspruchsvollen Einkauf. Das 9. Arrondissement kann auch die Garnier Oper, Kinos und Cafès vorweisen, die du besuchen kannst.

Top Sehenswürdigkeiten im 9. Arrondissement:

  • Opéra Garnier
  • Kaufhaus Magasins du Printemps
  • Kaufhaus Galeries Lafayette

10. Arrondissement („10er“) – Entrepôt

Quartier: Saint-Vincent-de-Paul, Porte-Saint-Denis, Porte-Saint-Martin, Hôpital-Saint-Louis

Der 10. Bezirk wird als Arbeiterviertel ausgewiesen. Für Bahnreisende sind hier der Gare de l`Est und der Gare du Nord ansässig.

Top Sehenswürdigkeiten im 10. Arrondissement:

  • Canal Saint-Martin

11. Arrondissement („11er“) – Popincourt

Lage: Das 11. Arrondissement liegt auf dem rechten Seine Ufer.

Quartier: Folie-Méricourt, Saint-Ambroise, Roquette, Sainte-Marguerite

Du findest hier das Bastille-Viertel, welches im Rahmen der französichen Revolution gestürmt wurde. Heute ist das 11. Arrondissement ein angesagter Bezirk entstanden, wo sich Bohemiens und Yuppies niedergelassen haben.
Wenn du Designerkleidung suchst, wirst du hier fündig. Du kannst außerdem Ateliers, Restaurants und Bars aufsuchen. Das Nachtleben ist in diesem Bezirk vielfältig.

Top Sehenswürdigkeiten im 11. Arrondissement:

  • Le Cirque d’hiver, der Winterzirkus von Paris.
  • Bataclan, Konzerthalle

12. Arrondissement („12er“) – Reuilly

Lage: Das 12. Arrondissement liegt am rechten Ufer der Seine.

Quartier: Bel-Air, Picpus, Bercy, Quinze-Vingts

Das 12. Arrondissement liegt zwischen der Bastille und dem Gare de Lyon. In dieser Gegend kannst du infolge eines reichhaltigen Sortiments fabelhaft einkaufen. In der Rue du Faubourg St. Antoine Läden sind viele interessante Läden, Ateliers und Galerien entstanden, die einen Besuch lohnen. Die Opéra Bastille befindet sich in diesem Bezirk. Ein großer ansässiger Park ist der Bois Vincannes.

Top Sehenswürdigkeiten im 12. Arrondissement:

  • Bastille-Oper
  • Gare de Lyon mit seinem Uhrenturm

13. Arrondissement („13er“) – Gobelins

Lage: Das 13. Arrondissement liegt auf dem linken Ufer der Seine.

Quartier: Salpêtrière, Gare, Maison-Blanche, Croulebarbe

Das 13. Arrondissement galt früher als Viertel, wo Arbeiter und Ausländer wohnten, entwickelt sich heute aber zum trendigen Quartier. Gegenwärtig wohnen hier viele Künstler und Intellektuelle. Auch Little Chinatown mit hier lebenden Chinesen, Vietnamesen und Kambodschanern ist hier ansässig. Vielfältige Restaurants sind hier entstanden und erlebbar. Im Viertel werden traditionell Teppiche und Gobelins gewebt.

Top Sehenswürdigkeiten im 13. Arrondissement:

  • Chinesisches Viertel
  • Place d´Italie
  • Französische Nationalbibliothek (Bibliothèque Nationale de France)

14. Arrondissement („14er“) – Observatoire

Lage: Das 14. Arrondissement liegt am linken Seine Ufer.

Quartier: Montparnasse, Parc-de-Montsouris, Petit-Montrouge, Plaisance

Das 14. Arrondissement ist der Treffpunkt für Intellektuelle und Künstler, denen der Montmartre zu touristisch geworden ist. Der Bezirk ist wegen seiner preiswerten Ausgehmeilen ein Anziehungspunkt für Studenten.

Top Sehenswürdigkeiten im 14. Arrondissement:

  • Der Montparnasse-Turm
  • Das Montparnasseviertel
  • Friedhof Montparnasse
  • Parc Atlantique
  • Parc Montsouris

15. Arrondissement („15er“) – Vaugirard

Lage: Das 15. Arrondissement liegt am linken Ufer der Seine.

Quartier: Saint-Lambert, Necker, Grenelle, Javel

In diesem größten Wohnviertel von Paris sind fast ausschließlich Wohnungen für die Mittelklasse entstanden. In 15. Arrondissement kannst du den höchsten Turm, den Tour de Montparnasse mit 209 m besteigen. Von der Spitze des Turms hast du einen überzeugenden Rundblick über die Stadt.

Top Sehenswürdigkeiten im 15. Arrondissement:

  • Die Allée des Cygnes ermöglicht einen Spaziergang auf die Île aux Cygnes zwischen der Pont de Grenelle und der Pont de Bir-Hakeim.

16. Arrondissement („16er“) – Passy

Lage: Das 16. Arrondissement liegt auf dem rechten Seine Ufer.

Quartier: Auteuil, Muette, Porte-Dauphine, Chaillot

Das 16. Arrondissement heißt Bois de Bologne. Wer hier wohnt, besitzt eine der besten Adressen der Stadt. In dieser Gegend lässt es sich sehr ruhig wohnen. Politiker, und Millionäre wohnen hier. Auch Botschaften haben im Bois de Bologne ihre Heimat gefunden. Die Häuser dieser Gegend fallen durch Fassaden aus dem Art-Déco und dem Jugendstil auf. In vielen Boulevards existieren teure Geschäfte. Zu dieser bunten Mischung gesellen sich eine Reihe interessaner Museen. Besonders herauszuheben ist das Musée de L“ Art Moderne.

Top Sehenswürdigkeiten im 16. Arrondissement:

  • Jardins du Trocadéro
  • Musée Marmottan Monet

17. Arrondissement („17er“) – Batignolles-Monceaux

Lage: Das 17. Arrondissement liegt auf dem rechten Seineufer.

Quartier: Ternes, Plaine-de-Monceaux, Batignolles, Épinettes

Mit dem 17. Arrondissement verbindet sich ein schönes und gleichzeitig entspanntes, aber auch teures Wohnen. Der hiesige Park Monceau fällt durch Statuen von bekannten Künstlern wie Chopin und Mupassant auf. Auf dem Place de Clichy sind Kinos, Restaurents und Sexshops entstanden, wohin sich viele Touristen begeben.

Top Sehenswürdigkeiten im 17. Arrondissement:

  • Park Square des Batignolles
  • Cité des Fleurs
  • Neuer Justizpalast Paris (Wolkenkratzer mit 160 Meter Höhe; im Bau

18. Arrondissement („18er“) – Buttes-Montmartre

Lage: Das 18. Arrondissement liegt auf dem rechten Ufer der Seine.

Quartier: Grandes-Carrières, Clignancourt, Goutte-d’Or, Chapelle

Montmartre: Jeder, der Paris besucht, sollte den Butte Montmartre, den Hügel des Viertels besichtigen. Im 18. Arrondissement kannst du Sacre-Coeur sowie das bunte Leben auf der Straße studieren. Künstler wie Picasso und Braque sind im 20. Jahrhundert wegen der zu hohen Miete weggezogen. Am Boulevard de Clichy und dem Rochechoutart haben sich Kabaretts, Revuen, wie beispielsweise das Moulin Rouge niedergelassen. In der Rochechoutart sind außerdem Nachtclubs, Sexläden und Behausungen für Prostituierte entstanden. Für historisch Interessierrte ist der Cimetère Montmartre sehenswert. Du findest hier die Gräber von Größen aus der Kulturszene, wie die Schriftsteller Zola oder Dumas.

Top Sehenswürdigkeiten im 18. Arrondissement:

  • Montmarte
  • Moulin Rouge
  • Pigalle

19. Arrondissement („19er“) – Buttes-Chaumont

Quartier: Villette, Pont-de-Flandre, Amérique, Combat

Dieser Arbeiterbezirk besitzt eine Reihe schöner und sehenswerter Parks. Hier findest du den Parc des Buttes und den Parc de la Villette. Im Sommer werden hier Großbildwände für Filme aufgestellt. Am Südeingang des Parks befindet sich das Musikmuseum mit der Hochschule für Musik und Tanz.

Top Sehenswürdigkeiten im 19. Arrondissement:

  • Museum der Wissenschaft und Industrie
  • Parc de la Villette
  • Parc des Buttes Chaumont

20. Arrondissement („20er“) – Ménilmontant

Lage: Das 20. Arrondissement liegt am rechten Seine Ufer.

Quartier: Belleville, Saint-Fargeau, Père-Lachaise, Charonne

Hier sind Immigranten ansässig, die aus Asien, Griechenland, Russland und Afrika gekommen sind. Sie treffen sich in Clubs und Cafés. Auf dem Friedhof Lachaise sind viele wichtige Gräber verstorbener Künstler, wie die von Piaf, Wilde oder Proust zu besichtigen.

Top Sehenswürdigkeiten im 20. Arrondissement:

  • Notre-Dame-de-la-Croix de Ménilmontant
  • Saint-Germain-de-Charonne

Paris Eiffelturm, Frankreich
Paris Eiffelturm, Frankreich
No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.